Isenkraftwerk Engfurt

Das Isenkraftwerk in Engfurt ist eines von rund 4.000 Wasserkraftwerken in Bayern.Die Wasserkraft ist die älteste Erneuerbare Energien-Art in Bayern. Sie ist grund-, mittel- und spitzenlastfähig sowie speicherfähig. Die Wasserkraft ist die älteste Erneuerbare Energien-Art in Bayern. Sie ist grund-, mittel- und spitzenlastfähig sowie speicherfähig. Sie liefert konstant und zuverlässig CO2-frei Strom und trägt zur Stabilität und Flexibilität der regionalen Netze bei. In den vergangenen Jahren trugen die Anlagen durchschnittlich zwischen 13 und 15 Prozent zur Bruttostromerzeugung im Freistaat bei.

Weitere Informationen unter www.wasserkraft-bayern.de.

1908 erwarb Müllermeister Josef Reichenspurner Teile des Anwesens und errichtete 1911 das erste Kraftwerk in der Region. 1931 ersetzte er die alte mit Wasserkraft betriebene Mühle durch eine moderne Kunstmühle und ein Sägewerk, das er mit Strom versorgte. Die Wasserkraftanlage ist bis heute im Betrieb. Die Mühle wurde 1963 stillgelegt, das Sägewerk wegen ständiger Hochwasserschäden an sicherer Stelle neu gebaut.

2011 wurde die 100 Jahre alte Francis-Turbine ausgebaut und durch eine neue Kaplan-Turbine ersetzt, sowie der Triebwerks- und Unterwasserkanal saniert. 2012 wurde dann eine Fischtreppe gebaut und 2016 mit großem Aufwand die Wehranlage saniert. Für 2021 ist die Erneuerung der Rechenreinigungsmaschine geplant.

Bilder des großen Hochwassers von 1954 sind in der Klausenkirche zu sehen.

Für kleine Gruppen bieten wir Führungen im Kraftwerk und auf dem Gelände zum Thema Wasserkraft an. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte unter infomail@engfurt.de.